Ich versuche, an jedes Projekt unvoreingenommen und kritisch heranzugehen. Oft werden bessere oder gar kreative oder innovative Lösungen erzielt, wenn Projektbeteiligte über den eigenen Tellerrand hinausschauen.

Rachel Fischer M. Sc., Abteilungsleiterin Geotechnik
bei IFB Eigenschenk seit 2014

Was ist Deine Leidenschaft für Bauprojekte?

Das spannende an Bauprojekten ist für mich, bei der Entstehung eines Bauwerks “aus dem Nichts” meinen Beitrag zu leisten – es ist ein schöpferischer Prozess. Kein Bauwerk ist wie das andere, jeder Bauherr hat unterschiedliche Anforderungen, jedes Planungsteam unterschiedliche Zusammensetzungen und Fachkompetenzen. Die Vielfalt der Aufgaben, Herausforderungen und Fachdisziplinen begeistert mich. Bei jedem Projekt lernt man dazu und wächst auch selbst daran.

Welchen Einfluss hat Deine Leidenschaft auf Bauprojekte?

Ich versuche, an jedes Projekt unvoreingenommen und kritisch heranzugehen. Bei vielen Projekten werden bessere oder gar kreative oder innovative Lösungen erzielt, wenn die Projektbeteiligten über ihren eigenen Tellerrand hinausschauen und alle Punkte kritisch hinterfragen.

Wie hast Du Deine Leidenschaft entdeckt?

Ich habe während des Studiums ein Praktikum in einem Ingenieurbüro absolviert. Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachdisziplinen hat mich so fasziniert und begeistert, dass ich dabei hängen geblieben bin und unbedingt nach der Uni auch in einem Ingenieurbüro arbeiten wollte.  

Wie kann Deine Leidenschaft das Bauen verändern?

Bei Projekten treten immer wieder Schwierigkeiten auf, weil die Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten hakt. Ich bemühe mich, Herausforderungen offen und ehrlich anzusprechen. Wenn ich bei einem Problem nicht weiter weiß, bin ich mir nicht “zu schade”, genau das zuzugeben. Ich versuche vielmehr in Rücksprache mit Kolleginnen und Kollegen oder externen Fachleuten eine Lösung zu finden. In meinen Augen fehlt der Baubranche eine offene Fehlerkultur, das würde ich gerne ändern.  

Was hat Dich dazu bewegt, Dich für dieses Berufsfeld zu entscheiden?

Obwohl es in meinem Beruf auch mal stressig sein kann und es eine anspruchsvolle Aufgabe ist, bei den vielen zeitgleich laufenden Projekten den Überblick zu bewahren, gehe ich jeden Tag gerne zur Arbeit. Ich kann mich für die Projekte begeistern, ohne dass es mir Mühe macht. Ich bin stolz, wenn ein Projekt abgeschlossen ist und man später einmal daran vorbeifährt und weiß: dazu habe ich meinen Beitrag geleistet.

Welches Bauprojekt macht Dich besonders stolz?

Eines meiner allerersten größeren Projekte war für mich zum damaligen Zeitpunkt sehr fordernd. Ich hatte so kurz nach dem Studium nur wenig Erfahrung. Viele der Themen, die auftraten, hatte ich noch nie bearbeitet. Noch dazu war es das Projekt eines sehr guten Kunden. Mein Vorgesetzter war sich aber sicher, dass ich dieses Projekt mit meiner Zielstrebigkeit sehr wohl meistern könne. Ich erhielt alle Unterstützung, die ich dafür benötigte. So konnte das Projekt am Ende zur vollen Zufriedenheit des Bauherrn und unter Einhaltung aller Rahmenbedingungen abgeschlossen werden.  Heute wäre ein derartiges Projekt keine besondere Schwierigkeit mehr für mich. Dennoch habe ich damals einige wertvolle Erfahrungen dabei gemacht und bin immer noch stolz, wenn ich am Bauwerk vorbeifahre, das zufällig an einer Strecke liegt, die ich häufig entlang komme. 

Was begeistert Dich bei IFB Eigenschenk?

Bei IFB begeistert mich vor allem die Vielfalt der Fachdisziplinen. Es kommt äußerst selten vor, dass wir unseren Kunden keine direkte Lösung für dessen Aufgabenstellung anbieten können. Dadurch hat man auch immer wieder Überschneidungspunkte mit anderen Fachbereichen und lernt von und mit den Kollegen und Kolleginnen.  

 So vielfältig wie unsere Arbeitsgebiete sind auch unsere Mitarbeitenden. Es gibt die ausgefallensten Hobbies und die unterschiedlichsten Interessensgebiete und Altersstufen. Herkunft und Ausbildung der Mitarbeitenden sind so verschieden wie es in einem mittelständischen Ingenieurbüro nur sein kann. Wie schön sind die Feiern und Feste, die wir neben der Arbeit zusammen genießen. Daneben gibt es die verschiedensten Freizeitgruppen wie z. B. „Mittagsschwimmen“, „Dönerstag“, „Mountainbiken“, usw. Da ist für jeden was dabei.  

Mehr zu unserer Leidenschaft für Bauprojekte

Haben Sie auch eine Leidenschaft für Bauprojekte?

Erzählen Sie uns davon!